Veröffentlicht am

Grundlagen und Aufbau von einem Geburtshoroskop

Das Geburtshoroskop bzw. Radix besteht aus einem in 360 Grade eingeteilten Kreis, der die scheinbare Jahresbahn der Sonne darstellt, die von den Astronomen Ekliptik genannt wird. Der Sonnenweg wird in der Astrologie im Geburtshoroskop in zwölf Abschnitte zu je 30 Grad, die zwölf Tierkreiszeichen, unterteilt. Die Sonnenbahnabschnitte stimmen mit den gleichnamigen Sternbildern der Fixsterne nicht überein. Das Tierkreiszeichen in dem sich die Sonne im Augenblick der Geburt befindet, bestimmt das Geburt-Sonnenzeichen. Außer der Sonne wird die Stellung von Mond und Planeten im Tierkreis zur genauen Geburtszeit und zum Geburtsort berechnet.

Auch die sogenannten Häuser unterteilen das Geburtshoroskop in zwölf Abschnitte. Die Spitze des ersten Hauses stellt den Aszendent dar und damit das Tierkreiszeichen, das zur Zeit der Geburt am Osthorizont aufgeht. Auf dieses erste Haus folgen die elf weiteren Häuser, wobei jedes einen bestimmten Lebensbereich repräsentiert.

Die geometrischen Winkelbeziehungen im Geburtshoroskop zwischen Sonne, Mond und den acht Planeten werden Aspekte genannt. Es gibt fünf Hauptaspekte: Konjunktion, Sextil, Quadrat, Trigon und Opposition.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.